Gegründet 1990
Seit 30 Jahren arbeitet Claus Friede als Kurator von internationalen Ausstellungen und als Autor von Beiträgen für Kunstkataloge, Bücher, Feuilletons und Blogs. Er berät in Fragen der zeitgenössischen Kunst, Fotografie, Video und Neue Medien, lehrt an der Lettischen Kulturakademie (Latvijas Kultūras akadēmija) in Riga Digitale Kommunikation und Kulturwirtschaft" und entwickelt mit seinen Netzwerkpartnern Kulturkonzepte.

Leistungen

- Kurationen (Konzeptentwicklung, Organisation, Team- und Künstlerbetreuung) von zeitgenössischen, internationalen Kunst-, Fotografie-, Design- und Architekturausstellungen und Medienkunst-Projekten.

 
- Internationaler Kulturaustausch in den Bereichen Kunst, digitalen Medien, Fotografie, Design, Architektur und Musik.

- Konzeptentwicklung, Ausarbeitung und Organisation von Kulturprojekten für Unternehmen im In- und Ausland unter Berücksichtigung der Unternehmensphilosophie und spezifizierter Marketing- und Sponsoringstrategien.

- Neuordnung von Kunstsammlungen und Ankaufsberatung. Betreuung und Erarbeiten von Dokumentationen.

- Erstellung von Sammlungsverzeichnissen und Katalogproduktion.

- Vorträge, Workshops und Lehrveranstaltungen zu Themen des aktuellen Kunstgeschehens und Kulturmanagements.

- Moderationen und Gesprächsführungen von Kulturveranstaltungen und Podiumsdiskussionen.

- Durchführung und Organisation von
Kunst im öffentlichen Raum”-Projekten und Kunst am Bau”. Führungen und Rundgänge.

 

Established in 1990
For 30 years Claus Friede has worked as a curator of international exhibitions and as an author of articles for art catalogs, books, feature pages, and blogs. He advises on questions of contemporary art, photography, video and new media teaches at the Latvian Cultural Academy (Latvijas Kultūras akadēmija) in Riga "Digital Communication and Cultural Economy" and develops cultural concepts with his network partners.
 
Range of services

- Curation of international art exhibitions as well as media art, photography, design and architecture.

- Organizing and consulting of international cultural exchange programs.

-
Advice and agency service when buying contemporary art.

-
Developing, devising, equipping and organizing art projects and exhibitions at home and abroad, taking company philosophy and specific advertising and sponsorship strategies into account.

- Running and devising documentation work, collection listings, and catalogs as well as administering artistic estates.

- Lectures and workshops on subjects relating to current art events and cultural management.

- Projects “Art in public places” and “Art in buildings".


Referenzen | References
 
Künstlerische Leitungen | Artistic directions
Seit 1990 Leitung von Claus Friede*Contemporary Arts Hamburg
1998-2002 Leitung der Ausstellungshalle Kampnagel Hamburg [K3] | 1999-2002 Technische Leitung von „Aussendienst", Projekte im öffentlichen Raum, Hamburg | 2003-2005 Künstlerische Leitung des Kunstvereins „weltbekannt e.V.", Hamburg | 2007-2009 Leitung und Filmkurator des Themenschwerpunkts und Filmauswahl bei der Filmfest Hamburg GmbH | 2010-2015 Künstlerische Leitung des Kunstforum Markert Gruppe, Hamburg | 2015-2016 Künstlerische und kommunikative Interimsleitung der Herbert Gerisch-Stiftung, Neumünster.

Museen | Museums
1990 Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf + Lowe Art Museum, Coral Gables, Florida/USA | 1990-1991 Gallery of San Diego State University, San Diego, CA/USA | 1991 Witte de With Contemporary Art, Rotterdam/NL | 1992 Kunsthalle Nürnberg | 1993-1994 Kunstraum Elbschloß, Hamburg | 1994 Museé d´art moderne et contemporain, (mamco) Genf/CH | 1994-1995 Städtische Galerie Villa Merkel, Esslingen | 1995 Ecole d´Art Visuell, Genf/CH | 1996-2014 Hamburger Kunsthalle | 1996-2021 Stadtgalerie Kiel | 1997 Kunsthalle Lund/SE | 1999-2003 Contemporary Art Institute, Sapporo/JP | 2000 Kunstverein München | 2001 Shanghai Art Museum, Shanghai/CN | 2002-2003 Deichtorhallen Hamburg | 2003 Kunsthalle Baden-Baden + Art Kite Museum, Detmold + Hokkaido Museum of Modern Art, Sapporo/JP | 2003-2015 Museum für Völkerkunde Hamburg | 2004 Museum of Contemporary Photography, Chicago/USA + Chicago Cultural Center, Chicago/USA | 2005 Ernst Barlach-Museum, Wedel | 2005-2007 Museum of New Art, Detroit/USA | 2007-2016 Verein zur Förderung der Kunst e.V., Neumünster | 2009 Landeskulturzentrum, Salzau + Fabrik der Künste | 2010 Hauptkirche St. Katharinen, Hamburg | 2011 Kulturkirche Altona, Hamburg + Automuseum Prototyp, Hamburg | 2011-2015 Städtische Galerie Atelier III, Barmstedt | 2012 Willy-Brandt-Haus, Berlin + Ambacher Contemporary, München | 2013 Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund + Ambacher Contemporary und Ambacher Projects, München | 2014 Kunstfoyer Kulturstiftung Versicherungskammer, München | 2014-2015 Kunsthalle Faust, Hannover | 2015-2016 Herbert Gerisch-Stiftung, Neumünster | 2016 Künstlerhaus Dortmund | 2017 Elbphilharmonie / Hamburg Musik gGmbH + Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur (Porta Polonica), Bochum | 2017 Kunsthalle Osnabrück | 2018 Museum Fürstenfeldbruck + Kunstverein Grafschaft Bentheim, Neuenhaus | 2018-2021 Kunsthalle Kühlungsborn | 2019 Archäologisches Museum Hamburg | 2020-2021 Archäologisches Museum, Frankfurt/M.

Unternehmen | Companies
1991 Norddeutscher Rundfunk NDR (N3), Hamburg | 1992 Modernes Köln, Gesellschaft für Stadtentwicklung, Köln + Shiseido Co. Ltd., Tokio/JP | 1993 Inter-American Development Bank, Washington DC/USA + Deutsche Leasing AG, Bad Homburg |1993-1998 Deutsche Genossenschaftsbank (DZ), Frankfurt/M. | 1994 Piepenbrock Unternehmensgruppe, Osnabrück + Modus Operandi Consulting, Lissabon/PT | 1996 Jagdfeld Friedrichstadtpassagen GmbH, Berlin | 1996-1997 Radisson SAS Hotel, Hamburg | 1997 Christiania Bank, Repräsentanz Deutschland, Hamburg + Nordcement AG, Sehnde + ProSieben Media AG, Unterföhring | 1997-1998 Hanseatica Unternehmensgruppe, Hamburg | 1998 Frankfurter Filmproduktion, Hamburg | 1999 Conrad Hinrich Donner Bank, Hamburg + Hamburg 1 TV, Redaktion „City Life", Hamburg | 1999-2000 Hiroko Koshino Design Office Inc., Tokio/JP | TransArt Inc., Osaka/JP | 2000 DAI Nippon Printing Inc., Osaka/JP | 2000-2001 Lilly Forschung GmbH, Hamburg | 2001 Norddeutsche Landesbank, Hannover | 2003 Funk Gruppe, Hamburg | 2006 SIIC Urban Development Co., Quingdao/CN + Shanghai International Trading Corp. (Europe), Hamburg + Berenberg Bank, Hamburg | 2006-2008 Hamburg1 Fernsehen Beteiligungsgesellschaft mbH, Hamburg | 2006-2019 Handelskammer Hamburg | 2006-2013 Werbegemeinschaft Levantehaus Hamburg | 2007 Industrie und Handelskammer zu Kiel + Sauer-Danfoss, Neumünster | 2007-2010 Filmfest Hamburg GmbH | 2008-2009 Sommer & Frenzel Medienagentur GmbH, Hamburg | 2010-2015 Markert Gruppe, Hamburg/Neumünster + Elbjazz GmbH | seit 2010 Wicked Newmedia GmbH, Hamburg | 2011-2012 Gross & Partner, Frankfurt/Hamburg (Überseequartier) + Hamburg Kreativ GmbH, Hamburg | 2011-2013 AktivRegion Eider- und Kanal-Region Rendsburg | 2012 NDR Programmdirektion | 2013 Budersand Hotel, Golf & Spa, Hörnum/Sylt | 2014-2015 Sammlung Cserni, Wien/AT | Bayerische Versicherungskammer, München | seit 2016 Stadtmarketing Austria/AT | 2016-2021 Jazz & The City Salzburg/AT | 2017 Leica AG, Wetzlar | 2018 Falkenstern Fine Art, Kampen/Sylt | 2020 re:creation Salzburg/AT | 2019-2021 Tourismus, Freizeit & Kultur GmbH Kühlungsborn

Weitere Informationen | For further information: peterlang.com
Download Pressemitteilung


Foto: Stephan Balkenhol: Mann und Frau, Bronze (bemalt), 2004. Standort Zentralbibliothek Hamburg. Foto: Manfred Sauke

Führungen 2020/21 — Kunst im öffentlichen Raum / Guided Tours 2020/21 — Art in Public Space

TOUR 1
St. Georg, Klostertor, Kunstmeile und Kontorhausviertel

Rundgang zu Fuß (in deutscher Sprache)
Treffpunkt: Hamburg, Hamburger Kunsthalle (Platz Ecke Glockengießerwall / Ernst-Merck-Straße)
Dauer: ca. 90 - 120 Minuten

Führung zu Kunstwerken u.a. von: Stefan Balkenhol, Tom Fecht, Horst Hellinger, Gerhard Marcks, Barbara Schmidt Heins, Richard Serra, Franz Erhard Walther, Lawrence Weiner, Rémy Zaugg.

Kosten: 20 Euro pro Person (oder pauschale Absprache)
Gruppen ab 8 - 15 Personen

TOUR 2
St. Georg, Art Mile and Kontorhausviertel (The grand houses of Hamburg's traders)

Footwalk (tour in English)
Metting point: Hamburger Kunsthalle Square corner of Glockengießerwall and Ernst-Merck-St)
Duration: 1,5 - 2 hours

Guided tour to art works by: Stefan Balkenhol, Tita Giese, Horst Hellinger, Ronald Jones, Gerhard Marcks, Richard Serra, Franz Erhard Walther, Lawrence Weiner.

Prize: 20 Euro per person

Groups from 8 to 15 persons

Aktuelle Kurationen und Veranstaltungen | actual curations and events:


Syrien – Fragmente einer Reise, Fragmente einer Zeit.
Fotografien von Yvonne von Schweinitz aus den Jahren 1953 bis 1960


Archäologisches Museum Frankfurt/M.  — 18. Dez. 2020 - 11. Apr. 2021

Abb.: Yvonne v. Schweinitz, Ausstellungsansicht

Das Archäologische Museum Frankfurt/M. zeigt von Mitte Januar bis Anfang April 2021 die Ausstellung „SYRIEN. Fragmente einer Reise, Fragmente einer Zeit“ mit Fotografien von Yvonne von Schweinitz (1921-2015). Die Fotografin reiste 1953 und 1960 nach Syrien in die heute weitgehend zerstörten Städte Damaskus, Homs, Hama und Aleppo, mit Abstechern in die Wüstenoase Palmyra und ins Alawitengebirge. Die Ausstellung lädt den Besucher ein, sich auf die Pfade der Reisefotografin Yvonne von Schweinitz zu begeben. Zu sehen sind über 70 Schwarz-Weiß-Fotografien und zahlreiche Farbdiapositive, die sie mit ihrer Rolleiflex und verschiedenen Kleinbildkameras aufgenommen hat. Ergänzendes Material vermittelt einen Eindruck von der aktuellen, vom Bürgerkrieg erschütterten Situation Syriens.

Syrien – das unbekannte Land
Mit der Ausstellung rückt das Museum ein Land in den Fokus, dessen bedeutende Kultur und viele Jahrtausende währende Geschichte den meisten wenig bekannt ist. Das aktuelle Bild von Syrien ist geprägt von der medialen Berichterstattung über den Bürgerkrieg mit unzähligen Toten, zerstörten Städten und Kulturdenkmälern sowie Millionen von Menschen, die auf der Flucht sind. Die Ausstellung hingegen vergegenwärtigt den kulturellen Reichtum und die historische Bedeutung Syriens und zeigt auf, dass die Geschichte Syriens trotz aller Widrigkeiten bestehen bleibt und das Land und seine Menschen nicht vergessen werden sollten. Angeordnet sind die Bilder in sieben Stationen, die sich an von Schweinitz' Reiseroute orientieren und den Besuch der Ausstellung selbst zu einer kleinen Reise machen. Die gerahmten Aufnahmen auf Barytpapier zeigen neben bedeutenden geschichts- und religionsträchtigen Baudenkmälern und Sehenswürdigkeiten auch Straßen- und Alltagsszenen, Kulturorte sowie Portraits verschiedener Ethnien.

Informationen zur Fotografin Yvonne von Schweinitz
Yvonne von Schweinitz, geb. Gräfin von Kanitz, wurde 1921 in Danzig geboren. Sie studierte Romanistik und Kunstgeschichte und war anschließend als Übersetzerin tätig. Ihre erste große Foto-Reise führte sie 1952 nach Marokko. 1953 bereiste sie sieben Monate lang zusammen mit Kollegen, darunter auch der Journalist Hans von Meiss-Teuffen, den Vorderen Orient mit dem Auto. Ihre legendären Fotos brachte sie in das Atelier des bekannten Fotojournalisten Willy Pragher (1908-1992) in Freiburg i.Br. ein. 1957 heiratete sie Viktor von Schweinitz. Ihre fotografische Tätigkeit übte sie weiter aus. Auf ausgedehnten Reisen mit ihrem Mann nach Nordafrika, in den Nahen und Mittleren Osten und nach Südamerika, entstanden zahlreiche Bildreportagen. Eine Auswahl ihrer Syrien-Fotografien aus den Jahren 1953 und 1960 ist nun erstmals in einer eigenen Schau zu sehen.

 

Gefördert von der Fondation Erica Sauter, Genève


 



Landscape and Urban Living. Internationale Videokunst zur Urbanisierung von Landschaft

Stadtgalerie Kiel — 18. Sept. - 28.11.2021

Abb.: María Elena, 2018, Video, 24. Min. Kamera und Bildschnitt: Julien Devaux, Carlos Andrés Echavarria Alvarez. Ton: Felix Blume
Courtesy: Galerie Peter Kilchmann, Zürich

Die kunst- und kulturhistorische Tradition der natürlichen Landschaftsdarstellung und ihre Motive (unter anderen das Erhabene oder die Idylle) sind unlängst der Lebenswirklichkeit und Alltagserfahrung einer durch die Ausweitung urbaner Räume stark limitierten Natur gewichen.
Die Ausstellung verbindet die subjektive Landschaftserfahrung oder damit verbundene Vorstellungen der jeweiligen Künstlern mit der Objektivierung dieser Erfahrung. In dieser geht es um Ideale, Inszenierungen und kulturelle Vorstellungen von Landschaft oder um deren Ersatzstoffe, die durch die jeweiligen Kunstwerke allgemeine Gültigkeit erhalten. Denn das künstlerische Abbild von Natur ist ebenso weit von der Wahrheit entfernt wie von der Natur an sich. Eine verbreitete naive Vorstellung hält Landschaft einfach für ein Stück Natur. „Einfache“ Natur war jedoch noch nie „Landschaft“, auch nicht in der Kunstgeschichte. Motivauswahl, Komposition und Arrangement von Naturelementen machten Landschaftsgemälde immer schon zu Collagen, nur dass man keine geklebten Versatzstücke oder Schnitte sieht.
Landschaft ist jenseits geografischer oder topografischer Zuschreibungen heute immer Kulturlandschaft, das betrifft insbesondere deren Rezeption und Darstellung. Die von Claus Friede (Hamburg) kuratierte Gruppenausstellung präsentiert Videowerke von sehr unterschiedlichen internationalen Künstlern und zeigt, wie differenziert heute mit Landschaft und deren Urbanisierung kulturell umgegangen wird.
Präsentiert werden unter anderem Arbeiten der Künstler: Ross Constable, Ólafur Sveinn Gíslason, Jonna Kina, Gor Margaryan, Katrina Neiburga, Till Nowak, Lois Patiño, Clemens Wittkowski/bauhouse, Gabriele Worgitzki.


Online exhibition:

- Stefan Szczygieł. Das fotografische und filmische Werk (dt)

- Stefan Szczygieł. His photographic and film work (engl)
 


Ausstellungen im Angebot

- Yvonne v. Schweinitz: Syrien – Fragmente einer Reise, Fragmente einer Zeit (Historische Fotografie (1953.1960), Diaschau, Terxttafeln; Katalog dt./engl. Kuratiert von Claus Friede und Mathias v. Marcard)


Till Nowak: On Other Planets (Bildwerke, Videoarbeiten; kuratiert von Claus Friede)

- Landscape and Urban Living (Videokunst von bis zu 11 internationalen Künstlern; kuratiert von Claus Friede)

- Yvonne v. Schweinitz: Gesichter Afganistans (Historische Fotografie (1953), Texttafeln; kuratiert von Claus Friede und Mathias v. Marcard) |

(Übernahmegebühren auf Anfrage)

 
 


Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden? Dann informiere ich Sie gerne über meinen Newsletter. Tragen Sie sich bitte unter diesem Link ein oder schreiben Sie mir eine E-Mail an: office@cfca.de

(Hinweis zum Einsatz des Versanddienstleisters „MailChimp“: Für den Versand des Newsletters und die Anmeldung zum Informationsdienst nutze ich MailChimp, die Dienstleistung des amerikanischen E-Mail-Versanddienstleisters der Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce De Leon Ave Ne #5000, Atlanta, GA 30308, USA).
Exhibitions on Offer

- Yvonne von Schweinitz:
Syria – Fragments of a Journey, Fragments of an Era, (historical photography (1953-1960), slide-show, textsheets, catalog engl./ger.; curated by Claus Friede and Mathias v. Marcard)

Till Nowak: On Other Planets (Digital prints, video; kuratiert; curated by Claus Friede)


- Landscape and Urban Living (video art; with up to 11 international artists; curated by Claus Friede)

- Yvonne v. Schweinitz: Faces of Afghanistan (historical photography (1953), textsheets; curated by Claus Friede and Mathias v. Marcard)

(Takeover fees on request)














 







 


Image © Gerwin Eipper
Shabbat. Synagoge in New York City, 2001, photography





© 2020 Claus Friede*Contemporary Arts